Auto Salon Geneva 2018

Der 88. Internationaler Autosalon in Genf fand vom 8.-18. März 2018 statt. Es ist tatsächlich etwa 30 Jahre her, als ich als Jugendlicher zum letzten Mal den Event besuchte. Lange habe ich das nicht geplant gehabt an den Salon zu gehen, eher so ne Art erweiterte Spontanität. Zuerst wollte ich den Salon am Do. besuchen mit der Überlegung: Durch die Woche hat es weniger Besucher und ist angenehmer vom Platz her. Leider kam etwas Wichtiges dazwischen, sodass ich tags darauf am Freitag den 16. März 2018 nach Genf pilgerte. Genauer gesagt zum Genfer Flughafen. Den die Palexpo Hallen befinden sich quasi am Flughafen Genf. Sehr bequem mit dem Zug zu erreichen, den die Endstation der IC Strecke endet quasi vor der Haustüre der Palexpo und ist bequem mit paar Minuten zu Fuss zu erreichen.

Am Freitag hatte es erwartungsgemäss dann doch ziemlich viel Besucher gehabt, zumal ich erst am frühen Nachmittag dort eintraf. Die Kamera gezückt, drückte ich mich dann in die

Meine 1. Wahl – Der neue Volvo V60

Masse hinein. Denn das war eigentlich mein Hauptgrund warum ich an den Autosalon ging. Ich bin durchwegs kein grosser Freak von Bewegungsschlitten. Autos sind schon interessant, aber deswegen allein ginge ich nicht dorthin. Ich wollte einfach mal paar schöne Motive und interessante Vehikel fotografieren. Das war dann schon teilweise eine Herausforderung mitten in dem Gemenge und Gedränge. Öfters ein Geduldsspiel war es, da viele Leute logischerweise um die Autos standen, sich hineinsetzen und auch Fotos machten. Der Autosalon ist ja schliesslich nicht exklusiv für mich.

Sehr warm war es in den Hallen von den vielen Leuten. Obwohl es viele Leute hatte, ging es eigentlich flott voran mit den Fotos machen und die Autos bestaunen. Ich musste halt ab und zu bischen improvisieren, hatte wenig bis gar keine Zeit um paar Schnappschüsse zu machen, da ständig Leute vor der Kamera rumliefen. Da musste ich irgendwie zwischendurch, oben herab und von unten durch usw. arbeiten. War schon fast eine sportliche Übung, was ich dann am Abend auch merkte in den Muskeln und Knochen. Alles in allem war es interessant wieder mal am Autosalon zu sein und ein paar coole Aufnahmen konnte ich auch machen. Mein einziges Vorhaben im Vorfeld, auf jeden Fall den Aston Martin Stand zu besuchen konnte ich ebenfalls geniessen. Eigentlich störte mich nur wieder mal die typische schweizerische Art: an den Events gnadenlos die Verpflegung auszunutzen und unverschämte Preise zu verlangen! Sorry für ein hundsgewöhnliches Sandwich,

 

War auch da, Recycle Art

das nicht mal was besonderes und vor allem nicht viel drin hatte für CHF 9.-. grösser als ein Weggli war es auch nicht. Nee, da geht es mir ums Prinzip. Ich find das einfach schlichtweg Abzocke! Ich hielt den Nachmittag durch und deckte mich dann später am Bahnhof in einem Lebensmittelladen ein mit Kulinaritäten. Eigentlich geht es mir gar nicht um die 9.- sondern wie bereits erwähnt, nur weil ich jetzt da am Autosalon bin, lass ich mich nicht abzocken mit einem unterdurchschnittlichen Sandwich. Die Restaurantpreise habe ich nicht gecheckt, weil erfahrungsgemäss an solchen Anlässen die Platzfindung meistens eine Herausforderung ist, deshalb lasse ich es  meistens sein. War cool, war interessant, war ein gutes Training in Sachen Geduld, viele schöne visuelle Eindrücke.

Foto-Galerie:

Autosalon Genf 2018

 

[ Zurück ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere